Dass unsere Kunden, und dazu zählen auch Finanzinstitute, immer wieder auf unsere Unterstützung zurückgreifen, erfüllt uns mit Stolz.

Ausgewählte Beispiele von erfolgreich umgesetzten Projekten finden Sie unter nachfolgenden Links

Aufarbeitung und Analyse eines Immobilienportfolios

Einem Kunden, der ein ausgedehntes Immobilienportfolio in den Ländern Österreich, Slowakei, Ukraine und Tschechien besitzt, drohte die Fälligstellung der Bankkredite.

MPT hat den gesamten Immobilienbestand analysiert und aufbereitet. Das Portfolio setzte sich aus Wohnen, Hotel und gewerblich genutzten Immobilien zusammen. Der Kunde präsentierte die Analyse der Bank und diese diente als Entscheidungsgrundlage für die weitere Vorgangsweise hinsichtlich der aushaftenden Kredite.

MPT hat das Portfolio in einer übersichtlichen Systematik (Matrix) mit aussagekräftigen Kennzahlen dargestellt, sodass die Stärken und Schwächen der einzelnen Liegenschaften als auch des gesamten Portfolios ablesbar waren, was auch dem Auftraggeber und der Bank, eine wertvolle Hilfestellung für die weitere Entscheidungsfindung bot.

Sanierungstreuhand Spezialimmobilie in Wien

Vermietbare Fläche: ca. 3.900 m2

Mietertrag: rd. EUR 680.000,–

Asset Value: rd. EUR 14,5 Mio.

Das Gebäude wurde für einen Mieter für eine spezielle Nutzung ausgebaut. Der Mieter erhielt erforderliche Genehmigungen nicht und kündigte den Mietvertrag aus wichtigem Grund. Der Wert des leerstehenden Gebäudes drohte zu verfallen.

Die Kredite wurden fällig gestellt, der Mezzaningläubiger drohte mit Konkursantrag und Einleitung von Strafverfahren. MPT übernahm die Gesellschaftsanteile im Wege der Sanierungstreuhand und stellte den Geschäftsführer.

MPT entwickelte gemeinsam mit Behörden und dem ursprünglichen Mieter eine geeignete Nachnutzung und konnte die Flächen voll vermieten. Aufgrund des nachfolgenden Verkaufs des Objektes im Wege eines strukturierten Verkaufsverfahrens können sämtliche Verbindlichkeiten abgedeckt und ein Gewinn erzielt werden.

Sanierung und Verkauf eines Gebäudekomplexes in Prag/Tschechien

Vermietbare Fläche: rd. 7.100 m2

Mietertrag: rd. EUR 3,1 Mio.

Asset Value rd. EUR 87 Mio.

MPT erhielt den Auftrag eine in einer tschechischen Gesellschaft geparkten Immobilie zur Reduktion der Fremdverbindlichkeiten der Firmengruppe des Auftraggebers zu veräußern.

Die Besitzgesellschaft hatte neben einer langen Vorgeschichte auch noch einen eigenen Geschäftsbetrieb und der steuerliche Buchwert der Immobilie war gering, sodass ein share deal ausschied und ein asset deal hohe Steuerlasten ausgelöst hätte. Die Mietverträge waren weder einheitlich noch „investorentauglich“ und das Bauwerk wies einen Investitionsrückstau aus.

Ausgestattet mit einer Generalvollmacht hat MPT die Immobilie in mehreren Umgründungsschritten in eine eigene special purpose company („SPV“) abgespalten und die Geschäftsführung der SPV übernommen. MPT hat die Mietverträge nachverhandelt und auf einen zeitgemäßen Standard gebracht und kleinere bauliche Sanierungen durchführen lassen.

Nach dem Verkauf eines kleineren, nicht betriebsnotwendigen Grundstückteils hat MPT den Gebäudekomplex als share deal im Wege eines strukturieren Verkaufsverfahrens verwertet. Der Veräußerungserlös lag bei weitem über den Erwartungen des Auftraggebers, sodass neben der Abdeckung des Bankobligos dem Eigentümer auch noch ausreichend Liquidität verblieb.